Kurzbiographie Humberto Maturana

Humberto Romecin Maturana wurde in Santiago de Chile im Jahr 1928 geboren. Studium der Medizin und Biologie in London, Harvard und Santiago de Chile. 1958 Ph.D. der Biologie an der Harvard University. 1958-60 "Fellow" am Massachusetts Institute of Technology. Zusammenarbeit mit Heinz von Foerster. Ein Forschungsschwerpunkt wird durch die Verbindung von Kybernetik und Biologie gesetzt.

Seit 1960 ist er Ordinarius für Biologie und Neurobiologie an der Fakultät der Wissenschaften der Universität Santiago de Chile. Arbeitsschwerpunkt: Neuroanatomie und -physiologie. Seit den fruehen 70er Jahren Zusammenarbeit mit Francisco Varela. Für seine Forschungen auf dem Gebiet der visuellen Wahrnehmung bei Wirbeltieren und seine Grundlegung einer Theorie des Wissens, die ihm den Ruf des "Vaters" des Konstruktivismus eingebracht haben, wurde ihm 1994 der chilenische Premio Nacional de Ciencas Naturales verliehen.